Niederspannung Memory-Ausführung

Die RFID-Technologie wird seit mehreren Jahren von VEM motors erfolgreich angewendet. Dabei werden wichtige Daten des Antriebssystems auf einem RFID-Tag, der permanent an diesem befestigt ist, gespeichert. Diese als Memory-Ausführung bezeichnete Option wird für Motoren ab Baugr??e 400 serienm??ig angewendet (RFID-System iID?2000, 13,56 MHz, basierend auf ISO 15693). Im Baugr??enbereich bis einschlie?lich Baugr??e 355 steht sie optional zur Verfügung. In den Speicherchips dieser Transponder (TAG) sind neben ausgew?hlten Typenschild- und Motordaten zus?tzliche technische Angaben über Anbauger?te, ausgew?hlte Ersatzteile, Angaben zur Motorenwartung und gegebenenfalls Kunden- oder Anwenderdaten gespeichert. Darüber hinaus besteht die M?glichkeit zur aktiven Pflege einer Wartungshistorie.

TranspondertypD14-TAGspecial RFID System iID?2000 (13.56 MHz basierend auf ISO 15693)
AnbringungsortDer Transponder wird vor der Farbgebung mit 2K Konstruktionskleber auf dem Geh?use befestigt. Die Anbringung erfolgt an der N-Seite des Motors wie im Dokument: ?Informationen zur Nutzung“ auf Seite 2 ersichtlich.

Vorraussetzungen

Bei der Nutzung der RFID-Technologie für die Memory-Ausführung sind die in den Einsatzbereichen geltenden Sicherheitsbestimmungen zu beachten.
Für den Gebrauch sind spezielle Lesestifte (PEN) mit entsprechender Treibersoftware erforderlich. Geeignete Modelle sind im Dokument "Informationen zur Nutzung" aufgeführt.

汤姆叔叔-在线视频